[Leben] lieber ein Ende mit Schrecken...

... als ein Schrecken ohne Ende!!!!

 

Der gestrige Freitag wird mal gepflegt aus unserem Kalender gestrichen! Denn auf sowas können wir gut und gerne verzichten....

Aber ich fang einfach mal von vorne an!!!!

 

Der Nachmittag begann ganz entspannt.

Ich kam von der Arbeit nach Hause, habe mich umgezogen, die Hunde ins Auto gepackt und los... Auf ins kühle Nass :) Darauf hatte ich mich schon den ganzen Tag gefreut!

 

Nachdem wir ein kleines schnuckeliges Plätzchen an der Leine gefunden hatten, habe ich meine Decke ausgebreitet und Ren und Stimpy haben schön im Wasser geplantscht!

Nach 45 min wurde es uns dreien dann langweilig!

 

Okay, die Sonne war hinter den Wolken verschwunden also konnten wir noch eine kleine Runde drehen... die Temperaturen waren recht angenehm.

 

Ren und Stimpy vergessen bei der Aufregung am Wasser nämlich immer ihre Geschäfte zu machen ;) das ist immer lästig mit den beiden. Aber wenn man die Macken der lieben 4-Beiner kennt, lernt man ja auch damit zu leben :)

 

Also, wieder alle Sachen eingepackt und los!

 

Nach ein paar Metern zog ein Gewitter auf. Es sah so aus als wenn es an uns vorbei zieht aber ich habe dann doch lieber den Rückweg angetreten.

 

Ich hatte das Auto schon wieder aufgeschlossen als Stimpy an ihrer Schleppleine noch mal am Feld schnüffelte, das neben meinem Auto war. Ren ins Auto verfrachtet, nun Stimpy!

Als sie vor mir stand schüttelte sie schon ständig ihren Kopf und hielt diesen schief....

Oh neeee! Was ist da denn nun wieder los?! Also, Ohrencheck. Das lässt sie sich von mir recht gut gefallen. Aber ich habe auf die Schnelle nichts finden können. Vielleicht war da ja auch nur ne Ameise.
Also die Maus auch in ihre Box verfrachtet. Aber sie hörte nicht auf ihren Kopf zu schütteln!!!!! Lieber doch noch schnell in die Tierklinik? Freitag um halb 4! Die beste Zeit.... nicht :(

 

Na, erstmal los fahren. Als ich dann an die Kreuzung kam, an der ich mich für den Heimweg oder den Weg zum Tierarzt entscheiden musste, bog ich Richtung Tierarzt ab.

Lieber einmal drauf gucken lassen als am Wochenende noch mal los müssen.

 

Als wir ankamen sah ich schon das übervolle Wartezimmer... Egal! Nur mal kurz ins Ohr gucken lassen.

Als ich uns anmeldete wurde erstmal abgeklärt ob wir überhaupt noch aufgenommen werden!!!!! Was???? Die Maus stand am Tresen, schüttelte die ganze Zeit ihren Kopf und hatte vor lauter Streß schon ein massives Sabberproblem..... Aber dann kam das OK aber mit Wartezeit! Egal!

 

Dann waren wir endlich dran!

Die Ärztin war sehr nett und Stimpy ließ sich untersuchen. Als es dann aber an ihr Ohr ging wurde die Maus fuchsig!

Also, ein Kollege musste kommen und sie mit fest halten! Es war aber nix möglich! Sie ließ sich nicht ins Ohr gucken. Und wenn die Ärztin mit dem Othoskop ins Ohr kam meinte sie immer: verdammt! Hat die enge Gehörgänge! Ich komme nicht richtig rein.

 

Trouble-Shooting! Noch einen Kollegen kommen lassen und sie richtig fixieren? Oder sedieren?

Nach langem Hin- und Her haben wir uns für die Sedation entschieden....

Dafür sollte ich aber später noch mal wieder kommen.

Ich habe also Ren zu meinen Eltern gebracht und bin mit Stimpy wieder los gefahren. Mittlerweile lagen meine Nerven blank! Die Tränen liefen und ich war fix und foxi!

Die wildesten Vorstellungen liefen vor meinem inneren Auge ab!!!! Was mach ich wenn die Maus nicht mehr aufwacht? Ach je!

 

Pünktlich zum bestellten Termin lief ich auf. Aber was war? Warten war angesagt!

Und zwar über 2 Stunden mussten wir warten bis wir dran kamen!

 

Dann ging alles ratzifatzi! Sie wurde noch mal durchgecheckt, ließ sich aber wieder nicht vernünftig in die Ohren gucken!

Wir haben alle vermutet dass sie aber eine Granne im Ohr hat.... Zum Thema Grannen hatte ich auch schon mal einen Beitrag geschrieben. Hier kommt ihr zum Artikel!

Also, Venenzugang gelegt!

Ein Kompliment an die Tierärztin... Kaum reingepiekst kam auch schon Blut! Super! Frauchen war beruhigt!

Propofol war schon vorbereitet und wurde bis zur Hälfte injiziert, da mussten wir auch schon das Behandlungszimmer verlassen! Stimpy war schon fast weg...

Sie lag schon auf der Seite als ich die Tür schloß.

 

Nach 10 min kam die Helferin und sagte dass alles gut sei, es war tatsächlich eine Granne im Ohr, die aber nun draußen sei und die Maus ist dabei aufzuwachen.

 

Nach weiteren 10 min kam die Helferin mit einer sehr taumeligen Stimpy an der Leine zu uns... Der Venenzugang war noch drin falls noch irgendwas passieren sollte.

 

15 min haben wir noch gewartet bis dann alles soweit gut war. Sie bekam noch einen schicken blauen Verband und wir wurden, nachdem ich bezahlt hatte, entlassen.

 

Stimpy wollte nur noch in ihre Box. Als ich los fuhr hörte ich wie sie sich schon ihre Decke zurecht kramte und schlafen wollte.

Schnell hab ich Ren abgeholt und wir waren nach 8 Stunden endlich zu Hause!

So hatte ich mir unseren Nachmittag nun auch wirklich nicht vorgestellt!!!!!! Aber Hauptsache es geht allen wieder gut!!!!!!!

 

 

Das war übrigens der Übeltäter, der uns die ganze Zeit auf Trab gehalten hat!!!!!

Sowas im Ohr zu haben ist bestimmt nicht angenehm!

 

Die Maus hat alles tapfer mitgemacht und hat die Nacht den Schlaf der Gerechten geschlafen.

 

Munter und mehr als fit hat sie heute morgen schon wieder rumgepöbelt und hat mit großem Appetit ihr Frühstück verdrückt!

 

Jetzt muss nur noch ich mich von dem gestrigen Tag erholen!!!!!

Denn solch eine Aufregung verknuse ich grade nicht so gut....

 

Aber alles ist gut!!!!!!!!

Ein riesen Dank an alle, die uns die Daumen gedrückt und uns aufgebaut haben!!!!!!!!

 

Haben Eure Hunde auch schon mal die Bekanntschaft mit einer Granne gemacht?????

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    gruener.jaeger@outlook.de (Samstag, 23 Juli 2016 21:53)

    Hallo ihr Drei,
    oh Mann, ihr Armen. Das so ein Ding so einen Ärger machen kann. Glücklicherweise habe ich bisher nur darüber gelesen und musste noch keine praktischen Erfahrungen machen. Ich wünsch Euch alles Gute und das morgen auch im übertragenen Sinne die Sonne für Euch scheint. ♡
    Herzliche Grüße
    Stephie mit Luna & Enki

  • #2

    Socke-nHalterin (Sonntag, 24 Juli 2016 14:35)

    Ach nein, das tut mir so leid. Was für ein schrecklicher Tag. Zum Glück ist alles wieder gut. ich kann Deine Gefühle aber so gut verstehen....

    Weiterhin gute Besserung und viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

  • #3

    Terrier.Stark (Mittwoch, 03 August 2016 19:23)

    Oh nein, eine granne im Ohr...

    Leider hatten wir da auch schon unsere erfahrung mit gemacht, meine kleine die Khila hat eine gefressen (unbemerkt), nachts bekam sie immer und immer wieder husten anfälle ich habe mir dinge aus gemalt, oh man.
    Sollte der Husten nicht abklingeln wollte ich gleich Morgens zum arzt, aber das hatte sich ja zum glück von selbst erledigt, sie hat es irgentwie geschafft dieses miese ding hoch zu husten/würgen, ab da wusste ich auch was der auslöser war.
    Und seit dem machen wir einen noch größeren bogen um Grannen.