Dörren! Kinderleicht....

... ist es wenn man denn einen Dörrautomaten sein Eigen nennen kann.

 

Mein Dörrautomat ist es (noch) nicht sondern gehört noch zum Haushalt meines Freundes aber ich darf ihn mir für die Hundeleckerlies immer wieder gerne ausleihen :)

 

Und ich muss sagen: ohne Dörrautomat mag ich nicht mehr! Denn diese Leckerlies kommen bei Ren & Stimpy so richtig gut an!

 

Moment mal, gibt es überhaupt Leckerlies, die bei den beiden nicht gut ankommen?!

Ach egal! Hauptsache selbstgemacht!!!!! Dann schmecken die Sachen bestimmt 1000x besser ;)

 

Zu allererst kauft man ein schönes Stück Pute, Huhn oder ein anderes Fleisch (außer Schwein). Natürlich kann man auch viele Gemüse- und Obstsorten dörren! Da bleibt kein Wunsch offen :)

 

Das Fleisch packt man dann für ein paar Stunden in den Froster (denn dann lässt es sich besser schneiden).

Geht natürlich auch ohne aber leicht angefroren bekommt man einfach dünnere Scheiben hin.

 

 

Die geschnittenen Scheiben legt man dann nun auf die einzelnen Trocknungsschichten.

 

Das ist etwas mühselig aber es lohnt sich!

 

Die Hunde sitzen schon mit triefenden Lefzen neben dem Küchentisch ;)

 

Wenn das Fleisch alle ist und alle Lagen belegt sind, wird der Dörrautomat gestartet.

Unserer läuft über Nacht! Die vorgesehenen Temperaturen findet man im Manual des Gerätes. Ist also wirklich alles easy.

 

Und am nächsten Morgen kann man die Hunde schon mit einem leckeren Stückchen überraschen :)

 

 

Das ist der Automat, mit dem wir zur Zeit dörren.

Preis-Leistung ist in Ordnung!

Bis jetzt hat er gute Dienste geleistet....

Als ich vorhin die Bilder von den Leckerlies machen wollte, hatte ich Glück dass ich immerhin 2 Stück machen konnte.

So schnell wie Stimpy neben mir auf den Tisch hopste und sich über die "Modelle" hermachte, konnte ich gar nicht reagieren.

Dafür habe ich aber ihr doch schon ziemlich freches Verhalten festgehalten.... tststs... die hat wohl keine Erziehung genossen ;)

 

Macht ihr Eure Leckerlies auch selber? Und wenn ja, was für welche?

Und vor allem würden wir gerne das Rezept testen... also immer her damit wenn ihr was habt, was den Cockern auch schmecken könnte :) schickt es an info@cockerlifestyleandmore.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Socke-nHalterin (Freitag, 15 April 2016 19:07)

    Unsere Dörrgeschichten findest Du auf unserem Blog. Da wir keine Kekse für Socke backen können, ist das Dörren das Einzige, was man für Socke selber machen kann. Wir haben schon Putenfleisch, Pferdefleisch und Lamminnereien gedörrt. Socke mag alles gkeich gerne...

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

  • #2

    Johanna (Freitag, 15 April 2016 20:36)

    Wie viel Kilo verbrauchst du bei 1x dörren und was bekommst du raus?

  • #3

    Tammy (Samstag, 16 April 2016 09:26)

    Wie passend wir haben gestern auch wieder Leckerlies im Dörrautomat getrocknet

  • #4

    Steffi (Samstag, 16 April 2016 14:55)

    @Johanna: ich setze immer so um die 1000g ein und heraus kommen so 250-300g!

  • #5

    Limettchen (Mittwoch, 20 April 2016 12:14)

    Huhu meine Liebe,

    ich will ja auch schon lange mal leckerchen für meine Viechies selber machen. Ich dachte da allerdings an Hühnchenherzen, da bei mir ja auch die Katzen mitfressen ;)

    Nur irgendwie kann ich mich nicht überwinden einen Dörrautomaten zu kaufen. Vll hat einer meiner Bekannten ja auch einen. Da muss ich mal nachforschen :)

    GLG
    Limettchen

  • #6

    Rita (Mittwoch, 20 Juli 2016 22:04)

    Hallo!
    Mache mir auch sehr gerne Beef Jerky vor allem weil mein Hund das Dörrfleisch liebt. Habe mir dafür einen echt genialen Dörrautomaten aus dem Internet bestellt. Wenn ihr näheres in Erfahrung bringen wollt dann könnt ihr das auf <a href="http://www.vitality4life.de/biochef-arizona-doerrautomat/"> Vitality4Life.de/Dörrmauten </a>.
    Liebe Grüße Rita