Die Brut- und Setzzeit beginnt...

... in Niedersachsen und somit auch die gesetzliche Leinenpflicht für Hunde!

 

Im Frühjahr erwacht die Natur zu neuem Leben: Die Brut- und Setzzeit vieler Tiere beginnt. Die Vögel brüten und das Wild bringt seinen Nachwuchs zur Welt.

 

In dieser Zeit (01.04. - 15.07.) gilt eine besondere Aufsichtspflicht für Hunde an allen Wiesen, Wäldern und Grünflächen. Das bedeutet dass eine pauschale Leinenpflicht herrscht! Inner- wie ausserorts.

 

 

 

 

 

 

 

In erster Linie betrifft es bei den Vögeln die Bodenbrüter, wie Wachtel, Nachtigall oder Feldlerche. Wenn diese Vögel durch stöbernden Hunde aufgeschgescheucht werden, verlassen sie ihr Nest und die Eier erkalten oder werden von Krähen gegessen.

 

Auch tragende Wildtiere sind durch stöbernde Hunde in aboluten Streß versetzt und können im Notfall nicht mehr so schnell flüchten.

 

Verletzungs- und sogar Todesgefahr für Mutter und das Ungeborene.

 

 

Auch wir sind von der Leinenpflicht betroffen und werden diese auch einhalten da es bei uns sehr viel Wild gibt!

 

Ren ist zwar von seiner Schleppleine absolut nicht begeistert aber auch er geht mit seinen fast 10 Jahren auch gern noch mal auf die Pirsch!

 

Und wenn man einmal wie ich, einem Reh mit Todesangst in die Augen geblickt und die Schreie dieses Tieres gehört hat, möchte man das nie nie niemals mehr wieder haben.

Ren und ein anderer Hund haben ein Reh entdeckt, das in einer Schneewehe feststeckte! Das war noch ausserhalb der Leinenpflicht! Die Hunde haben das Reh, zum Glück, nur umkreist aber das arme Tier hatte Todesangst!!!!! Es konnte sich befreien und ist dann in den Wald gelaufen. Doch vorher hatten wir die Hunde angeleint!!!!!!

 

So kann ich nur an alle Hundehalter plädieren: bitte bitte achtet darauf dass Eure Hunde in den nächsten 3,5 Monaten kein Wild aufscheuchen, hetzen oder im schlimmsten Fall reißen!

 

 

 

Natürlich sollte die Hunde generell nicht wildern!!!!!!!

 

Denn wir wollen ja noch viele von diesen schönen Momenten geniessen, in denen uns das Wild über den Weg läuft :)

 

Ich bedanke mich jetzt schonmal bei allen Hundehaltern, die rücksichtsvoll mit ihren Hunden spazieren gehen!!!!!!!!!

 

 

 

Hier, bei Sabrina und Queen, wird die Leinenpflicht auch noch mal von der rechtlichen Seiten durchleuchtet!

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Sandra & Shiva (Dienstag, 29 März 2016 21:57)

    Hallo ihr 3!

    Bei uns gibt es keine generelle Leinenpflicht in der Brut- und Setzzeit, aber ich hab Shiva im Wald eh an der Schleppleine und da Shiva ausschließlich Eichhörnchen jagt, bin ich einigermaßen sicher, dass sie mir keinem Wild nachgeht. Trotzdem bleibt sie an der Schleppe, wenn ich nicht genau überblicke, was grade auf den Wiesen unterwegs ist.

    Flauschige Grüße
    Sandra & Shiva Wuschelmädchen

    P.S. Übrigens: es sind nur 2,5 Monate ;)

  • #2

    Steffi (Mittwoch, 30 März 2016 06:58)

    @ Sandra: Es sind 3,5 Monate ;) (1.4. - 15.7.) und ich finde es gut dass auch Hundehalter, die nicht von der Leinenpflicht betroffen sind, Rücksicht nehmen!
    Wir Hundehalter haben es ja mittlerweile immer schwerer bei den Nichthundehaltern und müssen mit gutem Beispiel voran gehen :)

  • #3

    Lily mit Suki und jussi (Mittwoch, 30 März 2016 11:14)

    Hier ist es auch nicht vorgeschrieben, dennoch meide ich zur Brut und Setzzeit manche Gebiete, ich finde das muss nicht sein.
    Hier bei uns am Feld leben 3 Rehherden, da ich weiß wo sich die aufhalten kann ich das sehr gut steuern und verhindern das irgendjemand aufgeschreckt wird. Obwohl die heimischen Rehe hier sehr uninteressant für die Hunde sind, die Rehe laufen einfach hinter den Hunden über den Weg. Ich habe das Gefühl das die uns schon kennen :D Dennoch passe ich lieber doppelt auf und Leine an, ich finde das nämlich wirklich schlimm wenn Leute ihre Hunde da unkontrolliert hetzten lassen, weil ich das einmal mitbekommen haben, da war ich kurz davor dem Besitzer dieses Hundes sehr wohl keine Meinung zu sagen, da habe ich null Verständnis für...

    LG Lily

  • #4

    Socke-nHalterin (Mittwoch, 30 März 2016 19:50)

    Durch ein Urteil des OVG Münsters 2012 gilt in NRW keine Anleinpflicht der Hunde auf Waldwegen. Das heißt aber auch, dass Hunde, die nicht auf den Wegen bleiben, nicht ins Dickicht laufen dürfen, sondern angeleint werden müssen. Da Socke auf den Wegen bleibt und sogar gerne an der Leine geht, ist dies für uns sowieso ein zu vernachlässigendes Thema…

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke