Leckerlies aus Hamburg....

 

 

.... jaaaa richtig, aus Hamburg!

Eine Stadt, die wir fest ins Herz geschlossen haben, da wir uns in Gegend einfach nur pudel ääähm cockerwohl fühlen!

 

Und zwar befindet sich in Hamburg die kleine aber seeeehr feine Hundekeksmanufaktur Hamburger Kugeln.

 

Tatiana Gritsenko stellt dort mit viel Herzblut und ohne Verwendung von Mehl, Weizen, Zucker und Konservierungsstoffe ganz tolle Hundetrüffel her.

 

Wir widmen uns heute den Cheddar-Kugeln!

Mjammi! Ren und Stimpy fahren total auf Käse ab und deswegen bieten sich diese Kugeln einfach nur an!

Natürlich haben wir Tatianas Einverständnis dass wir hier Einblicke in das Rezept geben dürfen.

 

 

 

Für die Cheddar-Kugeln braucht ihr folgende Zutaten:

 

  • 600g Hüttenkäse (Bio)
  • 400g zarte Haferflocken (Bio)
  • 1 Ei (Bio Größe M)
  • 100g Cheddar (am besten am Stück)
  • 1 mittelgroße Möhre

Zu allererst wird die Möhre fein gerieben. Ist ein wenig mühselig aber lohnt sich....

 

Anschliessend werden in einer Schüssel der Hüttenkäse und das Ei vermischt. Ich habe dafür meine tolle neue Küchenmaschine!!! Aber selbstverständlich geht das auch per Hand! Schmeckt vermutlich genau so :)

Nun werden die Haferflocken untergemischt und im Anschluss 25min quellen lassen.

 

Nun kommt der aufwendigste Teil der Arbeit! Die Kugeln formen!

Je nach Größe Eurer Hunde könnt ihr nun auch die Kugelgröße variieren....

 

Ich habe eine Menge von 6-10g für die Kugeln für Ren und Stimpy genommen. Die ersten 5 Kugeln habe ich abgewogen, danach ging es gut per Augenmaß :)

 

Für die Menge und die Größe reicht die Masse für gute 2 Backbleche!

 

Der Ofen wird in der Zwischenzeit auf 90°C (Umluft) vorgeheizt!

 

Wenn nun die Kugeln fertig sind kommen die Bleche in den Ofen und die Kugeln werden für 95Min getrocknet.

In der Zwischenzeit, während die Kugeln im Ofen trocknen, könnt ihr den Cheddar reiben.

 

Nach der Zeit die Bleche aus dem Ofen nehmen, Ofen auf 140°C aufheizen, den Käse auf den Kugeln verteilen und beide Bleche wieder in den Ofen zurück schieben und den Käse für ca 5-8 Min schmelzen lassen. Bei diesem Schritt müsst ihr gut aufpassen da die Kugeln sonst verbrennen können.

Nun alles gut abkühlen lassen und Eure Fellnasen können schon mal die erste Kugeln probieren.

 

Ren und Stimpy haben während der ganzen Backzeit die Küche und den Ofen belagert! Das muss so gut gerochen haben dass ihnen Sabberfäden aus den Lefzen hingen ;)

 

 

 

 

Die Kugeln müssen nun noch gut durchtrocknen und können dann, am besten in einem Stoffsäckchen, aufgehoben werden.

 

Bei uns haben sie 14 Tage gehalten ;) Dann waren sie leer.....

 

 

Uns bleibt jetzt nur noch Euch viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit zu Wünschen :)

 

Falls ihr nun grade ein bissl zu faul seid um selbst zu backen kann ich Euch Tatianas Shop ans Herz legen! Dort könnt ihr neben den Cheddar-Kugeln noch viele andere unglaublich leckere Dinge bestellen :)

 

Ein Dankeschön geht an Tatiana! Dafür dass wir Dein Rezept benutzen und veröffentlichen durften! Wir testen gerne weiter....

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Tatiana Gritsenko (Sonntag, 28 Februar 2016 19:23)

    Echt eine tolle Reportage! Freut mich sehr, dass das gelungen hat))!
    Liebe Grüße aus Hamburg!
    Tatiana

  • #2

    Steffi (Montag, 29 Februar 2016 07:06)

    @Tatiana:
    oh! Das freut mich sehr dass Dir der Bericht gefällt :)

    Deine Leckerlies sind aber auch verdammt lecker!!!!!!!

    Ganz liebe Grüße zurück

  • #3

    Luana (Mittwoch, 02 März 2016 23:37)

    Hallo ihr Lieben

    Ich muß kurz verbellen das mir beim Anblick der Bilder das Wasser im Mund zusammen läuft und das zu so später Stunde*wuff

    Habt einen tollen Donnerstag und ganz liebe Grüße,

    Luana

  • #4

    Steffi (Donnerstag, 03 März 2016 06:48)

    @Luana:
    dann musst Du Dein Frauchen mal gaaaaaaaaanz unauffällig zum PC locken und ihr das Rezept zeigen....
    Vielleicht landen in Deinem Bauch dann ja auch ein paar Käsekugeln ;)

    Wir wünschen Euch auch einen fabelhaften Tag :)